HünstlerOrganisation — Alt Westerhüsen 31 — 39122 Magdeburg
Galerie geöffnet: nach Vereinbarung
Danke
2002 kaufte der Bildhauer Volker Kiehn das Gebäude in Magdeburgs Ortsteil Westerhüsen, in dessen unterer Ebene sich ehemals ein HO-Kaufladen befand. Das Ladenlokal selbst hatte er zum eigenen Atelier umfunktioniert. Im Laufe der Zeit entstand der Gedanke, auch Präsentationsräume zu schaffen, eine Galerie zu eröffnen. Gemeinsam mit Sebastian Herzau wurde die Idee von der dieHO-Produzentengalerie entwickelt und Anfang 2005 in die Realität umgesetzt.

HO steht nun für HünstlerOrganisation und wie diese Verballhornung bereits zeigt, ist es ein Anliegen der mittlerweile sechs Künstler, die Kunst mehr mit Spaß und Freude zu verbinden. Das Konzept geht auf, die Galerie etabliert sich in Magdeburgs Kunstszene. Zu Ausstellungseröffnungen ist die Besucherzahl oft dreistellig. Gezielt setzen die Galeristen auf ihren eigenen Kunstgeschmack und bieten vor allem jungen Künstlern eine Bühne für ihre Werke. Entstanden ist so eine Plattform für Sachsen-Anhaltinische Künstler in Kombination mit überregionalen Gastkünstlern. Neben den Ausstellungen werden die Künstler nachhaltig auch an Galerien und Ausstellungsprojekte vermittelt und die Selbstvermarktung und der Austausch untereinander gefördert.

Die dieHO-Galerie arbeitet nicht gewinnorientiert und den eingeladenen Künstlern gehen alle Erlöse aus Verkäufen ihrer Ausstellungen zu. Finanziert werden die einzelnen Ausstellungen durch Partner und Sponsoren aus der Wirtschaft sowie Eigenleistungen der betreibenden Künstler.

Zur Förderung regionaler Künstler und des regionalen Künstlernachwuchses hat die HünstlerOrganisation den dieHO - Kunstpreis und den dieHO - Nachwuchspreis ins Leben gerufen.